Der Schutz von Wäldern und die Wiederherstellung von Ökosystemen ist unerlässlich, falls die Menschheit die Artenvielfalt erhalten und die globale Erwärmung – wie im Pariser Abkommen vereinbart – auf 1,5°C begrenzen will.

Die EU ist dabei ein wichtiger Akteur. Sie hat sich bereits dazu verpflichtet, die illegale Abholzung bis 2020 zu stoppen, und erwägt die Entwicklung eines Aktionsplans gegen die Waldzerstörung. Damit die EU ihre Verpflichtungen einhalten kann, muss sie Maßnahmen zur Verbesserung der Forstpolitikgestaltung, zur Klärung der Landnutzung und zur Anerkennung und Stärkung des Besitzrechts lokaler Gemeinschaften an Waldflächen unterstützen.

Fern arbeitet mit Forschern, Wissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern und NGOs zusammen, um die Elemente zu ermitteln, die jeder Aktionsplan für den Schutz der Wälder und die Wahrung von Rechten enthalten sollte. Wir unterstützen ein NGO-Netzwerk, das einen EU-Aktionsplan gegen die Waldzerstörung fordert, und untersuchen Möglichkeiten, wie ein solcher Aktionsplan die Erkenntnisse und Erfahrungen aus früheren Initiativen, wie z. B. FLEGT, nutzen könnte.

All resources related to EU-Aktionsplan für den Schutz der Wälder und die Wahrung von Rechten
FIND MORE
FERN STAFF