Die Wiederaufforstung von Wäldern ist der einzige sichere Weg, um Kohlendioxid aus der Atmosphäre herauszufiltern.

Die meisten Vorschläge zur Umsetzung des ambitionierten Ziels des Pariser Klimaabkommens, den globalen Temperaturanstieg auf weniger als 1,5°C zu beschränken, basieren auf der Entfernung von Kohlendioxid aus der Atmosphäre – sogenannten negativen Emissionen. Dabei handelt es sich NICHT um Emissionshandel, denn die Entnahme von Kohlendioxid aus der Atmosphäre muss ZUSÄTZLICH zur Reduzierung von CO2-Emissionen in anderen Sektoren erfolgen.

Die einzige wissenschaftlich bewiesene Methode dafür ist der Schutz von Wäldern bzw. die Renaturierung geschädigter Wälder, um sie in Kohlenstoffsenken zu verwandeln.

Teilweise wird behauptet, dies ließe sich zukünftig auch durch Geo-Engineering erreichen, beispielsweise indem das bei der Verbrennung von Bioenergie freigesetzte Kohlendioxid aufgefangen und in unterirdische geologische Speicher gepumpt wird. Dieses Verfahren wird auch BECCS genannt (BECCS – Bioenergy with Carbon Capture and Storage).

Für Fern ist eine Politik, die ausschließlich auf Geo-Engineering-Projekte setzt, mit drei wesentlichen Risiken verbunden:

1. Diese Projekte dienen trotz ihrer unbewiesenen Vorteile als Rechtfertigung für die weitere Nutzung fossiler Brennstoffe.
2. In industriellem Maßstab angewandt haben diese Maßnahmen inakzeptable ökologische und soziale Folgen.
3. Sie können nicht mit Sicherheit verhindern, dass gespeichertes Kohlendioxid durch menschliche oder natürliche Kräfte freigesetzt wird, darunter den Klimawandel.

Fern arbeitet mit Ökologen, Klimaforschern und Bürgern zusammen um dafür zu sorgen, dass Renaturierungsprojekte die betroffenen Menschen einbeziehen, die Artenvielfalt berücksichtigen und auf soliden klimawissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen. Das heißt, wir wollen sicherstellen, dass die Renaturierung von Wäldern nicht als Rechtfertigung genutzt wird, um die Ziele für die Reduzierung von CO2-Emissionen in anderen Sektoren aufzuweichen.

All resources related to Negative Emissionen
FIND MORE
RELATED CAMPAIGNS
FERN STAFF